+++  Technikunterricht - Zettelboxen  +++     
     +++  Wahlpflicht Technik - Antriebssysteme  +++     
     +++  6a - Unsere Klassenfahrt nach Altena  +++     
     +++  Projektwoche der Stufe 5  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Englandfahrt 2018

12.11.2018

Vom 7. bis 12. Oktober 2018 fand die mittlerweile dritte Studienfahrt der Gesamtschule Much nach England statt. In diesem Jahr ging es zum ersten Mal an den südenglischen Küstenort Brighton. Die 74 Schülerinnen und Schüler aller 9. Klassen waren in Kleingruppen von zwei bis vier Kindern bei englischen Gastfamilien untergebracht, die die Jugendlichen nach unserem Tagesprogramm in Empfang nahmen und für die Verpflegung sorgten.

Mit dem Bus steuerten wir von Much aus zunächst die französische Hafenstadt Calais an, um nach der Passkontrolle mit der Fähre nach Dover überzusetzen. Die Schülerinnen und Schüler nutzten die etwa 90minütige Schifffahrt für erste Schnappschüsse; andere wiederum verkürzten sich die Zeit bei Starbucks, bevor dann die imposanten Kreidefelsen von Dover als erstes Fotomotiv dienten.

Nach der Ankunft in Brighton wurden die müden Schülerinnen und Schüler dann unter spannungsvollem Warten auf ihre Gastfamilien verteilt, ehe es am nächsten Morgen dann bereits zum ersten Tagesausflug nach London ging.

Bei einer geführten Stadtrundfahrt konnten wir uns ein Bild der City of London sowie vieler bekannter Sehenswürdigkeiten machen.  Die Stadtrundfahrt endete dann am Westminster Pier, wo die Schülerinnen und Schüler ein wenig Zeit zur freien Verfügung hatten. Vom Treffpunkt am London Eye aus ging es zum Globe Theatre, das durch die Aufführungen von Shakespeares Werken zu Weltruhm gelangt ist und im Rahmen dieser Studienreise der Englischfachschaft eine ideale Gelegenheit bot, an einem Shakespeare-Workshop teilzunehmen. So mussten beispielsweise in Kleingruppen verschiedene Szenen aus „Romeo und Julia“ auf moderne Art und Weise nachgespielt und nachgesprochen werden, was zwar Mühe, aber vor allem viel Freude bereitete.

Den Dienstag verbrachten wir bei strahlendem Sonnenschein und etwa 20°C zunächst in der Innenstadt von Brighton, u.a. mit einer ausführlichen Stadtrallye und einem Besuch des weltberühmten Brighton Pier, bevor es am Nachmittag in Richtung Birling Gap ging. Hier starteten wir eine etwa zweistündige Küstenwanderung bei nach wie vor bestem Wetter, die im Vorhinein von vielen Schülerinnen und Schülern zwiespältig gesehen wurde, in der Nachbetrachtung aber von nahezu allen als absolutes Highlight der Fahrt eingestuft wurde.

Am Mittwoch unternahmen wir einen Ausflug ins geschichtsträchtige Hastings. Hier bekamen wir im Rahmen einer Stadtführung einen Einblick in die historische Bedeutung der Küstenstadt. Nachmittags besuchten wir dann, aufbauend auf den Informationen der Stadtführung, zunächst Hastings Castle, bevor dann im sogenannten Smugglers adventure die Geschichte des Schmuggels und seine Bedeutung für England sehr anschaulich in dunklen Höhlengängen nachvollzogen werden konnte.

Am letzten Tag unternahmen wir unseren zweiten Tagesausflug nach London. Zu Fuß besichtigten wir zunächst das Royal Observatory in Greenwich mit dem mittlerweile leider nur schwer sichtbaren Nullmeridian und der 24-Stunden-Uhr. Anschließend liefen wir durch den Greenwich Park bis zur Cutty Sark. Unseren Schülerinnen und Schülern bot sich so die Gelegenheit, die aus dem Englischunterricht bekannten Orte auch einmal live zu besuchen.

Vom Greenwich Pier aus ging es dann per Schiff weiter auf der Themse bis Westminster, von wo wir per Fuß die Houses of Parliament, Downing Street und Buckingham Palace besichtigten. Am Piccadilly Circus gab es dann nochmal die vielersehnte Zeit zur freien Verfügung, die in den verschiedensten Souvenirshops, Bekleidungsläden o.ä. intensiv genutzt wurde. Das abschließende Highlight, das bei einem London-Besuch nicht fehlen darf, war die Fahrt zum Busparkplatz an der O2-Arena, welche wir mit der U-Bahn absolvierten. Zur rush hour ist dies mit 74 Schülerinnen und Schülern kein entspanntes Unterfangen, am Ende konnten wir aber rechtzeitig und mit voller Besatzung die Rückreise antreten.

Ein besonderer Dank gilt allen Schülerinnen und Schülern, die unsere Schule insgesamt so hervorragend vertreten haben.

 

(Text und Fotos: Marco Klein)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Englandfahrt 2018

Fotoserien zu der Meldung


Englandfahrt 2018 (12.11.2018)